am reisen blog

BRASILIEN

Teil 3

Der Süden bis Rio, April / Mai 2019

Da wir uns ja bekanntlich schon bei unserem ersten Eintritt nach Brasilien komplett in das Land verliebt haben, machten wir es zu unserem grossen Ziel, jeden Bundesstaat in seinen schönsten Ecken zu besuchen.

So reisten wir am 26.4.2019 zum vierten Mal in dieses riesige Land ein und wurden schon von den Zollbeamten unglaublich herzlich in Empfang genommen.

Auf den Strassen flogen uns ständig Handküsse, Herzen und vieles an Liebe mehr zu…. Es wurde aus den Autofenstern gehangen, gewinkt und die Daumen hoch gehalten….. Die Menschen im Süden Brasiliens, welche im Gegensatz zu den Nordbewohnern Tee dem Bier vorziehen, sind ausserordentlich aufgeschlossen neugierig und sehr freundlich.

Wir wählten eine Route, welche sich ständig zwischen der Küste und dem Inland abwechselte. Ganz einfach unser Trip war perfekt !!! Er bot die Sahnehäubchen an der Küste und die Filestücke im Inland. Das ganze wurde sogar noch von sehr üppigen Steinpilzfunden von uns zwei Pilzspürnasen getoppt. Absolut cool, somit ist unser Steinpilzvorrat für dieses Jahr gesichert und es kann hemmungslos geschlemmt werden :) Das unglaubliche an der ganzen Pilzgeschichte ist, dass die Brasilianer selbst keinen Plan von Pilzen haben und nicht schnallen was für ein Gold in ihrem Land wächst ?!?!?! Gut für uns :)

Als Abschluss des Süden Trips, gönnten wir uns nochmals zwei Nächte in unserem geliebten Rio, bevor wir voll bepackt mit den besten Deutschen Würsten Brasiliens, der Küste bye- bye sagen mussten und es hiess ab nach…….

Minas Gerais, Mai 2019

Schon im Norden Brasiliens wurden uns die Ohren mit diesem Bundesstaat vollgeschwärmt und es war nicht gelogen, Minas hielt was es versprach.

Wir besuchten die alten prachtvollen Goldgräber und Diamantenstädtchen, Tiradentes, Ouro Preto und Diamantina, schlenderten durch unzählige historische Kopfsteingassen und entdeckten mehr Kirchen als Restaurants :)

Aber auch die schöne Natur ringsum lud zum Wandern, Baden und zum entdecken traumhafter Wildcamping Spots ein, also zu allem was wir lieben :)

Brasilia, Mai / Juni 2019

Man nehme Buschland irgendwo im nirgendwo….. schlägt sich eine pfeilgerade Schneise hinein und beginnt mit dem einzigartigen Projekt, dem „Plano Piloto“

Was machte der Architekt Niemeyer daraus? Er kreierte die neue crazy Hauptstadt Brasiliens, Brasilia.

Für uns etwas absolut surreales, abgefahrenes, wunderschönes und doch unfassbares. Schlichtweg eine Stadt, welche mehr an eine Skulptur vom Mars gespickt mit Möbeln von Le Corbusier  erinnert, als an eine bewohnte Hauptstadt.

Ein absolutes high light und echt einen Besuch wert.

Goias,  Juni 2019

Dieser Bundesstaat, eigentlich für Soja und Mais Monokulturen bekannt, überraschte uns in seinem nördlichen, dem von uns besuchten Teil, mit unglaublich schöner Natur coolen Hippieaussteigerdörfer und Kristallsuchern, zu welchem Mimo natürlich sofort auch wurde, denn wenn es was zu finden gibt, ist Mimo nicht mehr zu halten :)

So genossen wir Goias mit Strahlen, Wandern, Vogelbeobachtung und Baden in herrlichen Bächen.

Tocantins,  Juni 2019

Die Tocantins, einer der unbewohntesten Bundesstaaten Brasiliens und turistisch, wegen seiner Abgeschiedenheit, praktisch unbekannt.

Seit Abi das erste Mal über dieses Stück Erde, ins besonderem dem Jalapao gelesen hatte, war klar irgendwie müssen wir da hin und somit auch einer der Hauptgründe, warum wir nochmals so weit in den Nordwesten gereist sind und tausende von Kilometer auf uns genommen haben. Der Weg hat sich jedoch aber mehr als gelohnt, denn die Schönheit dieser Region ist nicht in Worte zu fassen.

Die Landschaft, welche durch Tafelberge, Sand, Buschland und den klarsten Gewässern die wir je gesehen haben geprägt ist, haute uns einfach komplett um.

Wir gingen wie immer unsere eigenen Pfade und fanden unsere eigenen wunderschönen Plätze, an denen oftmals nebst Tapir, Jaguar und Puma nur unsere Spuren im Sand sichtbar waren.

Wir badeten in den glasklarsten Bächen und Flüssen, fanden lauwarme Bachläufe ganz für uns alleine, dümpelten in Fulvedouros, einem Sand Loch mit kristallklarem Wasser  gefüllt, wo man sich durch den aufsteigenden Sauerstoff in einer Art Schwebezustand fühlt. Wir entdeckten nebst dem Gelbbrustara eine absolute Sensation für diese Region, den Hyazinth-Ara, welcher extrem vom Aussterben bedroht ist und eigentlich durch Neu- Ansiedlung vor allem noch, oder wieder im Pantanal vorkommt. Aber Schluss mit dem Versuch etwas unmögliches in seiner Vollkommenheit zu beschreiben und so lassen wir einfach die Bilder und die Farben sprechen.

Amazonas,  Juni / Juli 2019

Operaçao Transamazonica- 2`068km Piste

Wir machten unseren grossen Traum war und besuchten nochmals unseren geliebten Amazonas.

Nachdem wir schon die legendäre BR319 gerockt haben, war nun die nicht weniger abenteuerliche BR230 Transamazonica fällig. Es war ein riesen Abenteuer und einige Tage in absoluter Abgeschiedenheit, einzig wir, die grüne „Hölle“ und ein paar Buschflugzeuge.

Somit ist es kaum verwunderlich, dass wir unglaublich viele tierische Entdeckungen machten, leider sind aber viele unserer Sichtungen auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten.

Um nur einige zu nennen:

-Goldsittich, auch gelber Ara genannt und endemisch im Amazonas weniger als 2`500 !!!!

-Silberaffen – vom Aussterben bedroht.

-Riesen Amazonas Otter – extrem vom Aussterben bedroht.

-Amazonas Delphine – extrem vom Aussterben bedroht.

Nebst den sehr seltenen Tieren, haben wir unzählige Tukane, Aras, Vögel in allen Farben und Formen, Anakondas, Schlangen, Affen und vieles mehr gesehen…. Was einfach zeigt wie wichtig es ist dieses einzigartige Paradies zu schützen und der Grund ist, warum wir den Amazonas so lieben. Beim verlassen des Jungels nach 10 Tagen, kamen uns die Tränen und wir hoffen nichts mehr, als irgendwann in unserem Leben zurück in dieses Paradies Amazonas Reisen zu dürfen……


Unser Rückblick auf Brasilien Teil 3

 

Tage: 73                               gefahrene Distanz: 10`785

 

 

Unsere tierischen Begegnungen

Schlangen 8

Gelbe Anakonda 1

Seehund Spezial 1

Gürteltiere 2

Reh 2

Agutis 2

Papageien sehr viele

Blaukopfpapagei 4

Eulen 2

Kolibris viele

Kolibri im Nest 1

Capibaris einige

Otter 1

Amazonas riesen Otter 2

Meeresschildkröte 1

Delphine einige

Amazonas Flussdelphine einige

Nasenbären 2

Tukane 56

Kleine Tukane 14

Gelbbrustaras 103

Hyazntara 4

Scarlet Ara 68

Gelber Ara 17

Arabau mit drei Bewohner 1

Diverse Raubvögel

Diverse bunte Traumvögel

Silberaffen eine Bande

Kapuzineraffen eine Bande

Weissbüscheläffchen eine Bande

Schwarze Äffchen 2

Kleiner süsser schwarzer Affe mit beigem Bauch 1

Spinnenaffe 1