am reisen blog

BOLIVIEN

Teil 2

Bolivien Teil 2, Juli/ August 2019

Anderer Grenzübergang als beim ersten Mal, aber gleiches erstes Ziel wie beim letzten Mal, La Paz, oder besser gesagt, die Autowerkstatt Ernesto Hug und ein verdienter Autoservice für unser Tier.

Danach war unser Motto, Höhe verlieren und zum zweiten Mal, ab in den bolivianischen Jungel.

Diesmal wählten wir die Piste Richtung Trinidad, mit einem ganz speziellen Abstecher, à la Abi und Mimo, quer Feld ein und einzig ausgestattet mit einem Handgezeichneten Plan eines Einheimischen, zu den 11 Lagunen. Die traumhafte Piste war vollbepackt mit Wildlife. Wir campten mit den Wasserschweinen und bekamen Besuch vom kleinen Ameisenbär. Wir überquerten unzählige Flüsse auf von Handseilzug betriebenen Booten und lernten den „Polvo“ vom Beni kennen. Was für uns bis jetzt Staub war, war ein Witz… Knietief fuhren wir durch den berühmt berüchtigten Polvo, der sich wie Beton innen und aussen auf das Auto legt. Nichts desto trotz, das Abenteuer zu den Lagunen hat sich gelohnt, eine Piste, welche nur knappe 5 Monate im Jahr zu befahren ist, ist ja bekanntlich genau unser Ding… und wenn dann auch noch als Belohnung ein Platz an der Lagune mit Privatsandstrand und Urwaldgeräuschen im absoluten Outback winkt, ist uns kein Weg zu weit, zu staubig oder zu abenteuerlich…

Über weitere wunderschöne Urwaldpisten ging es Richtung brasilianische Grenze und so verliessen wir nach 17 wunderschönen Tagen, zum zweiten Mal das Andenland Bolivien, ohne die Anden gesehen zu haben, dafür voll bepackt mit unseren soooooo geliebten Jungelabenteuer.


Unser Rückblick auf Bolivien Teil 2

 

Tage: 17                  gefahrene Distanz: 2`243 km

 

Auch dieses Mal haute uns das gesehene in diesem Land um.

Niemals dachten wir noch Zuhause, beim Wort Bolivien, an Jungel und Pantanalvegetation und eine Tierwelt, welche vom Ara, dem Tukan, dem Jaguar bis hin zu den Wasserschweinen reicht.

Unser Bolivien Fazit; einfach top !!!!!!